Bürgerschützenverein Horneburg 1384 e. V.

Jahreshauptversammlung der 2. Kompanie: volles Haus in „Alt Horneburg“

Überraschende Verdienstehrung und Neuigkeiten zur Dorfhistorie


Das Schützenjahr 2019 ist jetzt für die 2. Kompanie offiziell eröffnet: 45 Mann, darunter  b e i d e  Ehrenvorsitzende, hatten sich am Freitag, den 18. Januar zur besten Dämmerschoppenzeit im Saal des Vereinslokals „Alt Horneburg“ eingefunden.


Dieses rege Versammlungsinteresse erfreute besonders das Offizierskorps, welches gut vorbereitet zu Werke ging; zunächst galt es Rückschau auf das Jahr 2018 zu halten: unbestrittenes Highlight war der heimische Kaiserball unter gemeinschaftlicher Regie beider Kompanien. Auch die Beteiligung an den auswärtigen Schützenfesten wurde hervorgehoben, was die anwesenden Kaiser Wilhelm II. und Prinzgemahl Jürgen mit einem zusätzlichen Dankeswort honorierten.

Es folgte der Schießbericht – konstant gut sind die Ergebnisse und die Resonanz der Aktiven, vermisst werden jedoch „Neu- und Wiedereinsteiger“. In diesem Zusammenhang wurde nochmals auch auf den geselligen Aspekt der Schießabende hingewiesen; ein großes Dankeschön ging an unseren Schießoffizier Lt Philipp Krys, aber auch an seinen Kameraden Lt Dennis Goff von der „Ersten“ für die gute Teamarbeit.

Die Kassenlage und der zugehörige Prüfbericht passierten anstandslos den Entlastungsantrag; nach der folgenden kurzen Pause gab es vor den Auszeichnungen zu den Schießwettbewerben jedoch zunächst eine überraschende Verdienstehrung:


Seit 15 Jahren ist Olt Dietmar York jetzt im Offz.-Korps der Kompanie tätig; in dieser Zeit hat er bekannter Maßen auch zu vielen anderen Gelegenheiten mit angefasst. Aus diesem Grund wurde er mit einer Urkunde und einem persönlichen Geschenk bedacht.

Die Pokal- und Ordensübergabe an die erfolgreichen Schützen der Wettbewerbe 2018 nahm Kaiser Wilhelm II. vor.

Ausgezeichnete Schützen der "Zwoten", unter ihnen Kaiser Wilhelm II. (7.v.r.) und Prinzgemahl Jürgen (5.v.r.).
(Foto: Norbert Schmitz)

In Zusammenhang mit der Terminvorschau für das gerade begonnene Jahr berichtete Ehrenvorsitzender Wolfgang Wellnitz in interessanter Weise über den neuesten Stand zur Horneburger Geschichte.

Wortmeldungen zu weiteren verschiedenen Themen, insbesondere zum Kinderschützenfest und Tageskönigsschießen, aber auch zum „Kaffee, Klamauk und Karneval“ am 2. März sowie den Ausmärschen dieses Jahres rundeten eine kurzweilige und harmonische Versammlung ab, welche aus gegebenem Anlass nach gut zwei Stunden mit dem „Steigerlied“ beschlossen wurde.

Nach der Sitzung wird´s immer gemütlich: ein stolzer Robert Neef (Mitte)
mit Schützenseelsorger Pfr. Norbert Filthaus (l.) und Btl.-Apotheker Norbert Krys (r.)

Auf ein gutes und ereignisreiches Jahr für unsere Kompanie und allzeit

                     "Gut Schuß"

Hp. Johannes Frölich
und
Die Kp.-Offiziere



----------------------------------------



Sauenschießen und Wettbewerb um den Kompaniepokal 2018

Peter Andersen siegreich bei Premiere auf neuer Schießanlage


„Alter Hase erlegt flüchtenden Keiler“ - so lautet das Kurzergebnis des diesjährigen letzten Schießwettbewerbes der 2. Kompanie.
Nach Jahrzehnten war die bewegliche Zielanlage für das traditionelle Sauenschießen marode geworden und ein neues Geläuf musste her, so der Entschluss des Offizierskorps.

Gute Stimmung herrschte wie immer im "kleinen Saal", ob in großer Runde ...

... oder bei "Kleinkonversationen".

Dieses wurde jetzt am vergangenen Volkstrauertag nach der Gedenkfeier offiziell präsentiert; 39 Schützenbrüder hatten sich zum gemütlichen Frühschoppen inklusive Mittagstisch eingefunden und gingen sogleich auf die Jagd nach den begehrten „Sauenorden“.

Die neue Schießanlage erwies sich als äußerst gewöhnungsbedürftig, was sich auch an den Zwischenergebnissen zeigte – so mancher alterfahrene Trophäenjäger der vergangenen Jahre blieb sang- und klanglos auf der Strecke, zudem reichte es insgesamt nur zu Treffern unterhalb der 40er-Marke bei 50 möglichen Ringen.

Kp.-Chef Johannes Frölich und Schieß-Offz. Philipp Krys läuten die Siegerehrung ein ...

... die unter anderem von Ehren-Oberst Hermann-Josef Schwott mit vollzogen wurde.

Am Ende des Wettkampfes standen folgenden Schützen ganz vorne auf der Liste: Martin Hillebrand erreichte Platz 4 mit 21 Ringen, Platz 3 ging an Jungschütze Felix Frölich (24) – beide erhielten die Bronzeplakette; auf dem Silberrang landete mit 31 Zählern Jan Ratajczak.

Als Sieger setzte sich, wenn auch diesmal mit nur 33 Ringen, erneut „Altmeister“ Peter Andersen durch, dem als Sauenkönig 2018 die goldene Plakette verliehen werden konnte.

Für den Gästesieger Jens Hötting trat standesgemäß "sein" Schießoffizier Dennis Goff von der 1. Kompanie in Aktion.

Die erstmals vergebene „Gästenadel“ für die Teilnehmer unserer 1. Kompanie sicherte sich Schützenbruder Jens Hötting, der schon im Vorjahr auf diesem Platz überzeugen konnte.

Alle Mann auf einen Blick (v.l.): Martin Hillebrand (4), SO Philipp Krys, Felix Frölich (3), Peter Andersen (1), Jan Ratajczak (2) und Jens Hötting.

An die Siegerehrung und ein wieder einmal gelungenes Grünkohlessen schloss sich diesmal eine feucht-fröhliche Sangesrunde an, die erst am Abend buchstäblich ausklang - vielen Dank allen, die mitgemacht haben!

Danke auch unserer Wirtefamilie Hötting nebst Sarah und Carina für die sonntägliche Sonder-Bewirtung – Ihr ward wieder mal Spitze!

Ebenso wurde an diesem Wochenende der Wettbewerb um den Kompaniepokal beendet; insgesamt 22 Schützenbrüder nahmen teil - hier die jeweils Bestplatzierten:

 

Jungschützen

Ringe

1/10

1

Kuchinke, Robert

188

194,5

2

Frölich, Felix

185

195,1

3

Frölich, Julian

178

188,4

 

 

Schützenklasse

 

1

Andersen, Björn

197

206,1

2

Lübbe, Florian

192

199,4

3

Ratajczak, Jan

191

199,0

 

 

Altersklasse

 

1

Hillebrand, Martin

192

201,2

2

Frölich, Johannes

187

196,0

3

Frölich, Thomas

187

195,1

 

 

Senioren A

 

1

Andersen, Peter

197

206,5

2

Krys, Reinhold

192

201,9

3

Bergfort, Hermann-Josef

183

190,7

 

 

Senioren B

 

1

Neef, Robert-Dietrich

190

198,1

2

Krimpmann, Hubert

189

197,1

3

Draken, Heinrich

185

193,4

Am Freitag, den 7. Dezember besteht letztmalig für dieses Jahr die Möglichkeit des Wertungsschießens; unseren Jahresabschluß begehen wir dann am Freitag, den 14. Dezember!


----------------------------------------



Dreistellungskampf 2018 - die Nachlese

Die 24. Auflage im Vereinslokal „Alt Horneburg“ am Freitag, den 28. September lag mit 41 Teilnehmer(inne)n im Level der vergangenen Jahre.

Leider konnten wir (wieder einmal) nur wenige Schützenbrüder (außerhalb) von Vorstand, Offizierskorps und 2. Kompanie motivieren, an der Veranstaltung teilzunehmen; dafür waren sage und schreibe 14 Damen  angetreten, um sich schiedlich-friedlich um den "Diamanten" zu streiten.

"Diamonds are girl´s best friend ..." - seit 2016 mit im Angebot:
der exklusive Siegespreis für die Beste Dame des Wettbewerbes.

Unsere junge Garde tat ihr Übriges dazu, den Abend kurzweilig mit zu gestalten.

Junge und alte "Hasen" beim Fachsimpeln am Rande des Geschehens ...

... und am Geschütz.


Wie immer galten für alle die gleichen Voraussetzungen, was Ziele und Waffen anging, und so war schon auf dem Schießstand gute Laune garantiert.


Unter Aufsicht von Offizier Philipp Krys und Anleitung der Kp.-Offiziere sowie Unterstützung von Unteroffiziers-Anwärter Felix Frölich wurden die Wettbewerber an die drei Stationen geleitet und, wo notwendig, auch betreut.

Kaiserin Marie-Luise I. am Liegendanschlag bei Btl.-Schießwart und Kp.-Offz.
Jan Ratajczak ...

... und (v.l.) Spieß Hubert Krimpmann, General Reinhard Wegmann
sowie Kp.-Chef Johannes Frölich als "Einzelkämpfer".

Sorgten für klare Verhältnisse (v.l.): die Offiziere Heiko Taschke, Dietmar York und Daniel Neisen bei der Auswertung.

Nach gut 3 1/2 Stunden konnten die Ergebnisse verkündet werden: Beste Dame wurde zum zweiten Male Gudrun Frölich mit 45 von 63 möglichen Punkten.

Gespannte Erwartung bei der Verkündung der Ergebnisse.

Knappe Ergebnisse gab es erneut in der Schützen-Konkurrenz:
Der dritte Platz ging mit 49 Punkten an Jonas Schellhase (1. Kp.);
Zweiter wurde unser stellv. Kp.-Führer Dietmar York mit 50 Punkten.
Als Tagessieger konnte Kp.-Mitglied Robert Kuchinke ausgezeichnet werden, der 52 Punkte erreichte.

Das offizielle Siegerfoto mit Gratulanten (v.l.): General Reinhard Wegmann, Ehren-Kp-Fü. Oberst Hermann-Josef Schwott, das Kaiserhaus mit Prinzgemahlpaar Martina und Jürgen, Kaiserin Marie-Luise und Kaiser Wilhelm, Jonas Schellhase, Philipp Krys, Dietmar York,
Robert Kuchinke, Gudrun Frölich, Jan Ratajczak, Felix Frölich, Vors. Thomas Arnold und
Kp.-Fü. Johannes Frölich

Nach der Siegerehrung wurde einmal mehr noch gemütlich im Saal und nachher im Schankraum des Vereinslokals das eine und andere Siegerbierchen verzehrt.

Vielen Dank an alle Schützen und Damen, die mit dabei waren und weiter dafür Sorge tragen, dass auch solche Veranstaltungen leben - wir hoffen auf die 25. in 2019!

Mit freundlichem Schützengruß

Die Kompanieoffiziere


----------------------------------------


Familientag 2018 – Die Nachlese

„Rund um die Pocke“ beim 4. Tag der Kompanie

"Das Runde muß ins Eckige!" - Joshua nimmt Tuchfühlung auf mit der
"Torwand light", eine der vorgesehenen Spielestationen.

Eigentlich war in der Planung alles auf die laufende Fußball-WM abgestellt, als feststand, dass der diesmalige Tag der Kompanie, besser bekannt als „Familientag“, mit Termin 7. Juli genau in die entscheidende Vorfinalrunde fallen sollte. Bekanntlich aber kommt es oftmals anders, als man denkt …

In der Hoffnung, dass nicht allzu viel Fußball-Euphorie verflogen war, startete dann die 4. Auflage unserer Veranstaltung für Groß und Klein auf dem Anwesen von Ehren-Kompanieführer Oberst Hermann-Josef Bergfort und Ehefrau Petra.

Wieder war uns traumhaftes Sommerwetter beschieden, was leider dadurch getrübt wurde, dass bei rund 55 Teilnehmern in der Spitze lediglich 4 Kinder unter den Gästen zu finden waren; dennoch konnten zumindest 2 der geplanten 5 Spielstationen mit vier Gruppen über die Bühne gehen.

Futtern wie bei Muttern (v.l.): Emily und Enie an der Waffelstation von Christel York
und Petra Bergfort, welche  d i e  zusätzliche Attraktion des Tages wurde.

Voran gegangen war eine kleine, aber feine „Aufwärmphase“, die den Anwesenden mit Kaffee und frischen Waffeln nach Hausmacher Art versüßt wurde; selbstverständlich konnte auch auf andere Erfrischungen zurück gegriffen werden.


Verschiedene schattige Plätzchen luden zum Verweilen ein.

So gestärkt machten sich dann besagte 4 Spielegruppen ans Werk und lieferten sich beim „Tipp-Kick“ und dem anschließenden „Torwand-Schießen Spezial“ einen spannenden und interessanten Wettkampf.


Gitti Sonntag und Tochter gingen auf dem "Hauptplatz"
gemeinsam ins Spiel ...

... während Prinzgemahl und Geschäftsführer Jürgen Glück
im Alleingang gegen Alex Behler, die Gattin seines Stellvertreters angetreten war.

Macht nicht nur an der Gitarre eine gute Figur: "Klampfen-Alfons" Garvert (r.) im Duell mit Marvin Peterlin.

"Torwand-Spezial", eine Kombination aus Kegeln und Fußakrobatik stand anschließend
auf dem Programm:

Perfekte Schußtechnik bei Martina Krys ...


... und letzte Instruktionen für Vater Christian von Junior Lukas Rabe.

Gegen Abend gab es nach Leckereien vom Grill zum Ausklang der Veranstaltung einen gemütlichen Dämmerschoppen, bis kurz vor Mitternacht die letzten Lichter auf dem Antreteplatz der Kompanie verloschen.



Neben den Gastgebern Hermann-Josef und Petra und unseren fleißigen Offiziersfrauen gilt diesmal ein extra „Dankeschön“ auch all unseren Gästen, besonders den „Spielaktiven“!


Den Kompaniemitgliedern mit ihren Familien weiterhin eine schöne Sommerzeit und allen Ferienurlaubern gute Reise!

Mit freundlichem Schützengruß

Die Kompanieoffiziere


------------------------------